News

Falcons 2 machen die „Perfect Season“ klar

Köln, 03. Juni 208

Am vergangenen Sonntag kam es auf der Kölner Ostkampfbahn für die 2. Mannschaft der Falcons bereits zum letzten Ligaspiel der NRW-Liga Süd. Zu Gast waren die Bravehearts aus Erftstadt. Für die Falcons ging es darum, das letzte Spiel der Saison auch noch siegreich zu gestalten und somit die „Perfect Season“ klar zu machen – eine Leistung, die nicht jeder Spieler in seiner Karriere schafft. Allerdings sollte es ein hartes Stück Arbeit für das Team werden.

Bei hochsommerlichen Temperaturen gewannen die Falcons den Cointoss und entschieden sich wie üblich, den Ball als erstes zu empfangen. Den kurzen Kick der Bravehearts konnte man sichern und so kam die Offense in aussichtsreicher Position aufs Feld. Doch das Team zeigte ungewohnte Konzentrationsschwächen. Bereits beim ersten Run konnte der Ball nicht richtig fest gehalten werden und nur mit Glück blieben die Falken in Ballbesitz. Nach einigen  weiteren Fehlern war es die Defense der Gäste, die Quarterback Juchem sackte, den Ball heraus schlug und auch recoverte. So endete der erste Drive der Falcons nicht wie bisher in der Saison mit Punkten sondern mit Ballbesitz des Gegners.

Was die Offense nicht so gut machte, machte die Defense umso besser. Nach drei Versuchen mussten die Erftstädter sich bereits wieder vom Ballbesitz trennen. Im anschließenden Drive funktionierte die Offense der Kölner zwar besser, allerdings war es auch hier wieder eine Unkonzentriertheit, die den Falcons einen Strich durch die Rechnung machte. Der Ball wurde an der Bravehearts ein Yard-Linie gefumbelt und von den Gästen für 99 Yards in die gegenüberliegende Endzone der Falcons getragen. Nach missglücktem Extrapunkt stand es also 0:6 aus Sicht des Tabellenführers, dessen Spieler sich von dem Schock erstmal erholen mussten. „Da muss man den Erftstädtern einfach mal großen Respekt zollen“, so Headcoach Johannes Jungmann, „die haben hier im ersten Quarter alles richtig gemacht und wollten es auch einfach mehr.“

Im zweiten Quarter lief es dann etwas besser bei den Domstädtern. Man etablierte das Run Game weiter und so waren es dann auch die Running Backs Tim Gierlach und Patrick Schöps, die für die ersten Punkte sorgten. Konstant spielte auch die Defense weiter und ließ absolut nichts zu. So ging es mit einem Punktestand von 14:6 in die Halbzeit.

Hier hagelte es einige deutliche Worte seitens der Coaches, denn die zweite Halbzeit sollte deutlich besser werden. Nachdem die Defense den Gegner zu einer schnellen Abgabe des Balls via Punt zwang, zeigte die Kölner Offense schnell, warum sie punktemäßig die beste aller drei NRW-Ligen ist. Die Receiver Tom Florian, Philipp Küster und Maximilian Leuf sowie  Running Back Maik Börsch konnten sich noch in die Scorer Liste eintragen. Defenseback Benjamin Hendrichs konnte eine Interception fangen und Linebacker Martin Hartwig einen Fumble recovern.  „Natürlich war es für uns von Vorteil, dass wir mal wieder aus dem Vollen schöpfen konnten“, so Jungmann, „Erftstadt hat gekämpft wie die Löwen, mussten aber letztlich auch ihrem kleinen Kader Tribut zollen.“

Im Abschluss-Huddel waren dann wieder viele glückliche Gesichter zu sehen. „Meister der NRW Liga Süd, ihr könnt stolz auf euch sein“, ließen die Coaches das Team wissen, warnten aber gleichzeitig auch, dass noch nichts erreicht sei. „ Beste Scoring Offense, Beste Defense aller drei Staffeln, kein Spiel verloren, Erster … ließt sich auf dem Papier alles toll, aber fragt mal die 16-0 New England Patriots, was ihnen das gebracht hat, als sie den Super Bowl gegen die Giants verloren haben“, so die Warnung durch Jungmann.

„Mit Krefeld und Herne warten zwei knallharte Gegner auf uns. Auch diese beiden Teams haben in ihren Staffeln dominiert und ebenfalls kein Spiel verloren. Wenn man soweit kommt, will man natürlich der Erste unter den Ersten sein“, gibt Defense Coordinator Sebastian Boekholt zu Protokoll. „So werden die anderen Teams auch denken. In beiden Teams findet sich der ein oder andere erfahrenere Spieler wieder, aber auch viele Neue, was auf Duelle auf Augenhöhe hoffen lässt. Wir freuen uns sehr auf beide Teams“, erklärt Jungmann zum Abschluss.

Um sich auf die Playoffs vorzubereiten, spielen die Falcons am 7. Juli ein Freundschaftsspiel gegen die Kevelaer Kings, die für die Rheidter Black Ravens einspringen, die aus der Liga zurückgezogen haben. Danach geht es in die wohl verdiente Sommerpause.

Die Playoff-Spiele sind für den September angesetzt. Die Falcons empfangen zuerst die Ravens aus Krefeld auf der heimischen OKB (09. September, 15 Uhr) und müssen dann am 22. September nach Herne zu den Black Barons fahren. Auch hier ist um 15uhr Kickoff.

Ortho Docs - Praxis Dr. Wildenau

Anzeige Website Falcons Fitness First