News

Cologne Falcons sichern sich zweiten Sieg der Saison

Die Kölner Footballer um Headcoach Tony Moore zeigten am vergangenen Sonntag vor heimischen Publikum noch einmal wozu sie fähig sind. Nach der bitteren Niederlage gegen die Bielefeld Bulldogs galt es nun die wichtigen Punkte für den Klassenerhalt in der Regionalliga, in Köln zu behalten. Dies gelang den Domstädtern mit Bravour, denn die Offense lief wie eine gut geölte Punkte-Maschine und die Defense lieferte das Antriebsmittel, indem sie die Dortmunder immer wieder vom Feld schickte und nur einen einzigen Touchdown zugelassen hatte. Am Ende waren die Hausherren siegreich mit einem Endstand von 35:8 (1Q 7:0/2Q 15:0/ 3Q 7:0/ 4Q 6:8)


Direkt nach dem Kickoff der Kölner wurde die Offense der Dortmund Giants ohne First Down vom Platz geschickt und die Falcons kamen in guter Feldposition in Ballbesitz. Leider war die Offense noch nicht richtig warmgelaufen und wurde an der 40 zu einem Punt gezwungen. Erst im nächsten Drive, nachdem die Giants erneut nach nur 3 Versuchen den Ball punten mussten, konnte der Quarterback Jan Eisenbraun einen schönen Pass auf Joshua Wilhelm anbringen, der diesen auch gekonnt bis in die Endzone trug. Die Schiedsrichter jedoch warfen eine Flagge für ein Holding an der 25-Yardlinie, dadurch wurde der Touchdown nicht anerkannt. Die ersten Punkte fielen dann direkt im nächsten Spielzug mit einem präzisen Pass auf die #88, Patrick Maker, der den Ball in der hinteren Ecke der Endzone fangen und unter Kontrolle bringen konnte, bevor er aus der Endzone trat. Nach erfolgreichem Extrapunkt stand es 7:0 für die Falcons. Dieses Mal war die Defense der Kölner so übermotiviert, dass zwei leichtsinnige Strafen den Dortmundern jeweils ein First Down einbrachten bevor sie sich im vierten Versuch vom Ballbesitz trennen mussten. Das zweite Quarter begannen die Kölner mit einem schönen Drive inklusive Touchdownlauf über außen von dem agilen Quarterback Jan Eisenbraun, der auch den Extrapunkt zum 14:0 verwandelte.

Fast im Alleingang erledigte Defensive End Benjamin Cerimagic den nächsten Drive der Dortmunder, indem er bei den drei Versuchen gleich zweimal den Quarterback zu Fall brachte bevor dieser den Ball werfen konnte. Im darauffolgenden Drive wurde aber auch auf Seiten der Kölner der Quarterback stärker unter Druck gesetzt. Doch Jan Eisenbraun behält die Nerven und wirft einen langen Pass auf Til Herkenrath in die Redzone der Dortmunder. Den Touchdown lief aber dann der Spielmacher aus der Offense selbst. Der Extrapunktversuch der Falcons wurde durch einen zu hohen Snap und schnellem Handeln von Holder Patrick Maker zu einer two-point-conversion. Dieser Spielte den Ball schnell per Shovel-Pass an Kicker Jan Eisenbraun, der mit dem Ball in die Endzone sprintete. Spielstand zur Halbzeit somit 22:0.

Die zweite Halbzeit begann mit guter Kölner Offensivarbeit die sich nun mehr auf das Laufspiel konzentrierte um die Zeit zu kontrollieren. So war es auch ein Laufspielzug der zum nächsten Touchdown führte, als Runningback Peter Becker sich mit einem explosiven Lauf durch die Mitte des Feldes bis in die Endzone tankte. Nach erfolgtem Extrapunkt stand es nun 29:0 für die Falcons. Nach zwei weiteren punktlosen Drives wurde im letzten Quarter nun auf Kölner Seite vermehrt mit Ersatzspielern gearbeitet. So war es der Runningback der Giants, der die acht Ehrenpunkte per Touchdown inklusive two-point-conversion für sein Team holte. Der flinke Spieler mit der #42 wich geschickt den Spielern aus der Kölner Defense aus und konnte so die einzigen Punkte für sein Team an diesem Tag ergattern. Mit dem nächsten Drive der Falcons wurde nun wieder clever die Uhr heruntergespielt und so fiel erst nach vielen Spielzügen der dritte Touchdown durch den Quarterback mit der #11 Jan Eisenbraun, der Extrapunkt gelang jedoch nicht. Im nächsten Drive zeigten die Backups in der Kölner Defense noch einmal, dass auch sie die Dortmunder ohne First Down vom Platz schicken konnten und somit war es die Offense der Falcons, die die verbleibenden Sekunden von der Uhr spielte und damit das Spiel beendete.

Der Klassenerhalt scheint somit gesichert, doch die Sommerpause darf noch nicht eingeläutet werden. Nach Platzproblemen in Solingen wird das auf den 17.6. angesetzte Spiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer nun am 16.7. in Solingen nachgeholt. Hierbei heißt es Zähne zeigen und vielleicht eine „Perfect Season“ der Paladine aus Solingen zu vereiteln, zumindest aber es ihnen so schwer wie möglich zu machen.

Bericht: Alexander Weiß

Anzeige Website Falcons SOMMER CAMP

Ortho Docs - Praxis Dr. Wildenau