News

Heißer Kampf im Aggerstadion

Köln - 29. Mai 2017

Wurden zuerst noch die Augen verdreht, so waren die Spieler wohl doch froh als der Kickoff am Samstag erst um 18 Uhr erfolgte. Als die Falcons in ihr drittes Saisonspiel im Aggerstadion starteten waren dennoch hohe Temperaturen und ein wolkenloser Himmel vorzufinden. Hochmotiviert und angetrieben von einem Sieg gegen die Dortmund Giants reisten die Domstädter an, während die Troisdorfer im Vorfeld bereits einen kurzfristigen Ausfall auf der Running Back Position zu beklagen hatten.


Dies hinderte die Jets jedoch nicht daran die Offense der Falcons zunächst gut zu kontrollieren und sogar einen Punt für 6 Punkte zurück in die Endzone zu tragen. Spielstand nach erfolgtem Extrapunkt: 7:0. Nachdem die Defense der Kölner gute Arbeit leistete und das Laufspiel der Jets stoppte, war es der Receiver Ray Ket der das Backfield der Falcons kalt erwischte und nach einem schnellen Pass noch 87 Yards bis in die Endzone preschte.

Die Bemühungen der Falcons im zweiten Quarter blieben leider ohne Erfolg, währende die Jets mit einem guten Mix aus Lauf- und Passspielzügen gleich zweimal die Endzone der Kölner fanden. Neuer Spielstand nach einem vergebenen PAT: 27:0. Doch die Falken gaben nicht auf. So war es Jan Eisenbraun der nach schönem Blocking einen Troisdorfer Kickoff endlich zu Kölner Punkten verwandeln konnte. Nach seinem beeindruckenden Lauf verwandelte er ebenfalls das PAT. Spielstand nun 27:7.

Im anschließenden Drive war der Kölner Defense das Wetter und der erhöhte Spielanteil anzumerken. So reichte den Jets eine Minute um im letzten Drive der Halbzeit noch einmal zu Punkten. Mit der Completion in der Endzone auf Ray Ket lief die Zeit aus, der Extrapunkt war gut. Spielstand zur Halbzeit: 34:7.

Des Spielstandes ungeachtet kämpfte die Offense der Falcons nach der Halbzeitpause tapfer weiter und auch eine starke Defense schickte die Jets ein ums andere Mal ohne Punkte vom Feld. So war es erst kurz vor Spielende der QB der Jets Jannik Nowak selbst, der nach einem hart umkämpften Drive den Ball in die Endzone trug (PAT Weidenbruch). Endstand 41:7

Trotz einiger frustrierender Leichtsinnsfehler in der Offense und einem verpassten Start der Defense können die Cologne Falcons sich nicht vorwerfen das Handtuch geworfen zu haben. Das Team hat bis zum Schluss Alles gegeben und muss nun das Spiel abhaken. Am 10.06.2017 um 15 Uhr erwarten die Domstädter dann die Bielefeld Bulldogs auf der Ostkampfbahn. Nach der knappen Niederlage im Hinspiel werden die Falcons nun versuchen mit einem Sieg über den punktgleichen Rivalen einen Platz in der oberen Tabellenhälfte zu sichern.

07:00 Punt Ret-TD Steger (48 Yards, PAT Weidenbruch)
14:00 Pass Ket (Nowak, 87 Yards, PAT Weidenbruch)
21:00 Pass T. Manns (Nowak, 5 Yards, PAT Weidenbruch)
27:00 Pass Röhrig (Nowak, 20 Yards)
27:07 KO Ret-TD Eisenbraun (81 Yards, PAT Eisenbraun)
34:07 Pass Ket (Nowak, 20 Yards, PAT Weidenbruch)
41:07 Lauf Nowak (6 Yards, PAT Weidenbruch)

Bericht: Alexander Weiß

Ortho Docs - Praxis Dr. Wildenau